Sicherheitsaudit

Bei der Neuplanung von Straßen - oder auch nur Teilabschnitten - gilt es eine Vielzahl von Aspekten, Interessen und Gegebenheiten zu berücksichtigen. Gängige Praxis ist, Planungen einer allgemeinen Planungsprüfung, nicht aber einer Sicherheitsprüfung zu unterziehen. Dies führt häufig zu Sicherheitsproblemen, die dann nach Fertigstellung der Baumaßnahme mit erhöhtem Aufwand und ggf. nach bereits erfolgten Sach- und Personenschäden korrigiert werden müssen (vgl. Straßen.NRW, news 03jul07).

Das Sicherheitsaudit ist ein Verfahren zur Beurteilung der Sicherheitsbelange, das schon in der Planungs- und Entwurfsphase, spätestens jedoch vor Verkehrsfreigabe angewandt wird. Seit einigen Jahren (2009) bietet Planerbüro Südstadt Innerorts- und Außerortsaudits an.

Unter anderem wurden bisher folgende Audits durchgeführt:

Sicherheitsaudit Loebstraße in Trier
Sicherheitsaudit für die Erneuerung einer bestehenden klassifizierten innerörtlichen Hauptverkehrstraße L 145 und Ausstattung mit Radverkehrsanlagen.
Stadt Trier, 2012

Sicherheitsaudit „Anbindung eines Gewerbegebietes an die L 136“ in Bergisch Gladbach
Erstellung eines Sicherheitsaudits für die Außerortsanbindung eines Gewerbegebietes an die L 136 in Bergisch Gladbach. Prüfung der Entwurfsplanung hinsichtlich sicherheitsrelevanter Defizite in Bezug auf Fußgängerverkehr, Radverkehr, motorisierten Individualverkehr und öffentlichen Personennahverkehr.
Stadtentwicklungsbetrieb Bergisch Gladbach, 2012

Sicherheitsaudit „Krankenhausstraße“ in Hürth
Erstellung eines Sicherheitsaudits für die Krankenhausstraße in Hürth. Prüfung der Entwurfsplanung hinsichtlich sicherheitsrelevanter Defizite in Bezug auf Fußgängerverkehr, Radverkehr, motorisierten Individualverkehr und öffentlichen Personennahverkehr.
Stadt Hürth, 2012

Sicherheitsaudit „Innerer Verkehrsring und ZOB“ in Gummersbach
Erstellung eines Sicherheitsaudits für den Neubau eines inneren Verkehrsrings mit Anbindung an den ZOB in Gummersbach. Prüfung der Entwurfsplanung hinsichtlich sicherheitsrelevanter Defizite in Bezug auf Fußgängerverkehr, Radverkehr, motorisierten Individualverkehr und öffentlichen Personennahverkehr.
Entwicklungsgesellschaft Gummersbach mbH, 2011

Sicherheitsaudit L 268
Erstellung eines Sicherheitsaudits für den Neubau eines Kreisverkehrs an der Dollendorfer Straße zur Erschließung des Neubaugebiets „Am Limperichsberg“.
Stadt Königswinter, 2011

Sicherheitsaudit Oberdollendorf
Erstellung eines Sicherheitsaudits für die Verbreiterung der Gehwege zur Verbesserung der Sicherheit innerhalb der Ortsdurchfahrt Oberdollendorf.
Stadt Königswinter, 2011

Sicherheitsaudit Hünxe
Erstellung eines Sicherheitsaudits für den Neubau der vorfahrtgeregelten Anbindung eines Neubaugebiets an die B 58 in Hünxe.
Gemeinde Hünxe, 2010

Sicherheitsaudits für „zwei Kreisverkehrsplätze an der L 213/L 116 und L 213/K 36“ in Bedburg
Erstellung von zwei Sicherheitsaudits für die Außerortsplanungen von zwei Kreisverkehren in Bedburg. Prüfung der Entwurfsplanung hinsichtlich sicherheitsrelevanter Defizite in Bezug auf Fußgängerverkehr, Radverkehr, motorisierten Individualverkehr und öffentlichen Personennahverkehr.
Stadt Bedburg, 2009

Sicherheitsaudit Zülpicher Seegärten
Erstellung eines Sicherheitsaudit für den Anschluss eines Neubaugebietes an eine klassifizierte außerörtliche Hauptverkehrsstraße B 56 durch einen Kreisverkehrsplatz und eine Rad- und Gehwegeführung.
SEZülpich mbH & Co. KG, 2009

Sicherheitsaudit Wohnpark Brückenacker in Rheinbach
Erstellung eines Sicherheitsaudits für den Neubau eines Kreisverkehrsplatzes im Zuge der klassifizierten Hauptverkehrsstraße L 471 zur Anbindung eines Wohngebietes am Ortseingang.
WGZ Immobilien + Treuhand GmbH, Münster 2009

Sicherheitsaudit Baukompetenzzentrum Düren
Erstellung eines Sicherheitsaudits für die Thomas-Mann-Straße zwischen Jülicher Straße und Willi-Bleicher-Straße.
TBP 16: Gewerbebau Düren GmbH & Co. KG, 2009